Kinder InvaliditÀtsleistung in der Unfallversicherung

Kinder InvaliditÀtsleistung Unfallversicherung
Kinder InvaliditÀtsleistung in der Unfallversicherung

Ist eins versichertes Kind nach einem Unfall oder einer Krankheit dauerhaft geschĂ€digt, kommt die InvaliditĂ€tsleistung einer Unfallversicherung zum Tragen. Der InvaliditĂ€tsgrad wiederum wird in der Unfallversicherung mithilfe der versicherungsunabhĂ€ngig gĂŒltigen Gliedertaxe ermittelt.

Der Grad der InvaliditĂ€t drĂŒckt in Prozent aus, zu welchem Anteil die versicherte Person aufgrund der Einbuße eines Körperteils oder dessen eingeschrĂ€nkter FunktionsfĂ€higkeit als Invalide gilt. 100 % bedeutet VollinvaliditĂ€t. Muss bspw. ein Arm amputiert oder ein Bein ĂŒber der Mitte des Oberschenkels abgenommen werden bzw. sind die Gliedmaßen taub, liegt der InvaliditĂ€tsgrad bei bspw. 90 %.

Dementsprechend niedriger fĂ€llt der veranschlagte Prozentsatz aus, wenn es sich um den Verlust einer Hand, eines Beines bis unterhalb des Knies oder eines Fußes handelt.

Wer seinen Geruchssinn, einen Finger oder einen Zeh einbĂŒĂŸt, wird aufgrund der Gliedertaxe mit bspw. zu 30 % InvaliditĂ€t eingestuft. Allerdings variieren die ProzentsĂ€tze der Gliedertaxe abhĂ€ngig vom jeweiligen Anbieter. Daher sollten Sie bei einem Unfallversicherung Vergleich insbesondere auch die Gliedertaxe berĂŒcksichtigen, denn diese bestimmt zum großen Teil die Höhe der ausgezahlten Leistungen.

Die Kinder InvaliditÀtsleistung ist abhÀngig von der Gliedertaxe

Bei der progressiven Kinder Unfallversicherung können höhere Zahlungen bei höheren InvaliditĂ€tsgraden vereinbart werden. Dies ist z. B. bei ĂŒberdurchschnittlich riskanten Hobbys anzuraten.

Im weiteren Verlauf des Lebens, gelten fĂŒr spezielle Berufsgruppen, wie Menschen in Heilberufen und Musiker, fĂŒr die Ermittlung des InvaliditĂ€tsgrades andere Bewertungskriterien als die Gliedertaxe.

Immerhin ist es fĂŒr einen Musiker oder auch Chirurgen und deren BerufsausĂŒbung weitaus bedeutender, wenn ein Finger oder gar die ganze Hand eingebĂŒĂŸt werden muss. Wer zusĂ€tzlich eine BerufsunfĂ€higkeitsversicherung abschließt, enthĂ€lt im Falle einer InvaliditĂ€t je nach vertraglicher Vereinbarung Leistungen aus beiden Policen.

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 137

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.