Ausbildungsversicherung – F√ľr Ausbildung, Studium, Berufseinstieg

Ausbildungsversicherung
Ausbildungsversicherung | F√ľr Ausbildung, Studium und Berufseinstieg

Wof√ľr ben√∂tigt man eine Ausbildungsversicherung? Schulabg√§nger m√ľssen heutzutage sehr flexibel sein. Unsere globalisierte Wirtschaft fordert oftmals die Bereitschaft, an jeden Ort der Welt zu ziehen und au√üerdem ein Leben lang zu lernen.

Die erste Lehrstelle oder auch die Universit√§t kann weit vom Heimatort entfernt liegen. Ein Studium kostet oftmals Studiengeb√ľhren und beim Berufsstart wird ein Auslandsaufenthalt oft vorausgesetzt. Um flexibel handeln zu k√∂nnen, ben√∂tigen junge Menschen Geld.

Daher sind viele Eltern bestrebt, ihr Kind beim Aufbau einer Ausbildungsversicherung zu unterst√ľtzen, indem sie fr√ľhzeitig monatlich etwas Geld f√ľr die Kinder anlegen. Selbst mit kleinen Betr√§gen l√§sst sich nach 18 oder 20 Jahren ein gewisses Startkapital ansparen, welches dann f√ľr die Ausbildung verwendet werden kann.

Ein Studium kann sehr hohe Kosten verursachen. Vor allem wenn man auch die Lebenshaltung mit einrechnet: Bei einem Bachelor Studium mit einer Dauer von 6 Semestern k√∂nnen f√ľr Studenten statistisch Kosten von ca. 60.000 Euro entstehen, wenn man die Lebenshaltung und ggf. Studiengeb√ľhren mit einrechnet.

Mit einer Ausbildungsversicherung l√§sst sich bereits mit kleinen Beitr√§gen, bspw. mit Teilen des Kindergeldes, bis zum Ausbildungsbeginn eine ansehnliche Starthilfe aufbauen, mit welcher der Berufseinstieg des Nachwuchses unterst√ľtzt werden kann.

Ausbildungsversicherung Laufzeit

Die Laufzeit einer Ausbildungsversicherung liegt meist zwischen 18 und 25 Jahren. Zum Ende der Laufzeit erh√§lt das Kind den festgelegten Betrag ausgezahlt. F√ľr den Fall, dass der Beitragszahler der Ausbildungsversicherung, also der Versorger (Paten, Onkel oder Tante), versterben oder berufsunf√§hig werden sollte, tritt der Versicherungsschutz ein und dadurch zahlen viele Versicherer die Beitr√§ge bis zum Ende der Laufzeit weiter. Dies ist einer der Vorteil gegen√ľber bspw. einem herk√∂mmlichen Fondssparplan.

Der Vertrag l√§uft dann weiter bis zur Auszahlung der vereinbarten Summe. Die Ertr√§ge aus einer Ausbildungsversicherung sind zwar nicht prinzipiell steuerfrei. Wenn jedoch der Student oder Auszubildende √ľber kein weiteres Einkommen verf√ľgt, sind die Zahlungen aus einer Ausbildungsversicherung in solchen F√§llen in der Tat steuerfrei.

F√ľr manche Kinder und Versorger kann es Sinn machen, anstatt einer Ausbildungsversicherung alternative Formen der Verm√∂gensbildung zu w√§hlen. Lassen Sie sich am besten professionell beraten. Hierf√ľr k√∂nnen Sie sich unverbindlich an uns wenden und ein Angebot anfordern.

 

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 174

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.