√úbergangsgeld in der Kinder Unfallversicherung

Kinder Unfallversicherung √úbergangsgeld
Kinder √úbergangsgeld in der Unfallversicherung

Wof√ľr ist das sog. √úbergangsgeld in der Kinder Unfallversicherung? Nach einem Unfall ist es h√§ufig unm√∂glich, den Invalidit√§tsgrad des versicherten Kindes unmittelbar zu diagnostizieren. Meist erfolgt die Festsetzung dieses Grades erst, wenn die Ergebnisse der abschlie√üenden Untersuchungen vorliegen.

F√ľr den Versicherungsnehmer stellt sich dieses Datum als √ľberaus wichtig dar, denn die private Kinder Unfallversicherung wird erst nach Vorlage der Ergebnisse zahlen. Um in diesem Zeitraum nicht ohne finanzielle Mittel dazustehen, kann die Option eines √úbergangsgeldes bzw. √úberbr√ľckungsgeldes in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden.

Das √úberbr√ľckungsgeld wird ausgesch√ľttet, sobald das versicherte Kind aufgrund eines Unfalls k√∂rperlich oder geistig um mehr als 50 % dauerhaft eingeschr√§nkt ist. Bis der Invalidit√§tsgrad anhand der Gliedertaxe ermittelt werden kann und die vollen Leistungen gezahlt werden, dient das √úberbr√ľckungsgeld also der finanziellen Absicherung.

Wie hoch das tats√§chliche √úberbr√ľckungsgeld ausfallen wird, h√§ngt von den Vertragsbedingungen ab.

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 97

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.